von Jan Rösler Architekten. Das Scheunengebäude stand erst einmal einige Jahre leer, nachdem es die Bauherrschaft erworben hatte. Zunächst wollte sie es als Ferienhaus ausbauen, sich aber die Möglichkeit offen halten, später dauerhaft einzuziehen. Zum Grundkonzept gehörte – und das war die größte Herausforde­rung – die vorhandenen Fassadenöffnungen zu erhalten und damit die notwendige Belichtung

weiterlesen