Denzer & Poensgen

Architekten Andrea Denzer und Prof. Georg A. Poensgen
Andrea Denzer, Prof. Georg A. Poensgen

Bürophilosophie:

„Architektur steht am Anfang der bildenden Künste, ja der Kultur überhaupt. Sie befriedigt das elementare Bedürfnis nach Schutz und Geborgenheit und bildet eine Grundvoraussetzung menschlicher Lebensgemeinschaft. Architektur ist die gebaute Gestaltung unserer Umwelt, ihre Erscheinung hängt von den jeweiligen künstlerischen, technischen und sozialen Voraussetzungen ab. Ein für das Selbst- und Weltverständnis des abendländischen Menschen grundlegendes Prinzip ist die Vorstellung von Harmonie. Sie steht im Mittelpunkt der durch die Jahrhunderte zu verfolgenden Bemühungen, einen Einklang zu finden zwischen der sichtbaren Welt und dem Bild des geistig geordneten Kosmos. Eng verknüpft mit solchen Harmonie-Vorstellungen – seien sie aus philosophischer und religiöser Spekulation oder aus empirischer Naturbeobachtung gewonnen – ist der Begriff der Schönheit. Das Schöne im menschlichen Werk zu verwirklichen, ist ein zentrales Anliegen der Kunst, die so immer auch Abbild eines Harmonie-Konzeptes ist.“
Architektur & Harmonie, Paul von Naredi-Rainer

Einfamilienhaus-Projekt: Wohnhaus Denzer mit Büro

7 Fragen an Andrea Denzer:

  1. Ihr Büroprofil in drei Worten: architektonische Atmosphäre schaffen
  2. Leidenschaften neben der Architektur: Reisen, Tiere, Kochen
  3. Der beste Ort für Ideen: unser Innenhof
  4. Initialzündung Ihrer Architekturkarriere:  Le Corbusier Ausstellung 1987 in London
  5. Die wichtigste Frage an Ihren Bauherrn: Was ist die Absicht ihres Vorhabens?
  6. Idee vs. Budget – wer gewinnt?  Idee geht vor
  7. Hausbau ohne Baustau – so geht‘s: gute Organisation, gute Planung, guter Umgang

7 Fragen an Georg Poensgen:

  1. Ihr Büroprofil in drei Worten: …analysieren, erkennen, entscheiden
  2. Leidenschaften neben der Architektur: Eine große Leidenschaft von mir ist die Stadt im Wasser zu bereisen – Venedig!
  3. Der beste Ort für Ideen: …unsere Bibliothek.
  4. Initialzündung Ihrer Architekturkarriere: Die sogenannte Initialzündung gab es bei mir nicht. Dies war ein Prozess über mehrere Jahre, mit dem Ziel das „Handwerk des Architekten“ zu erlernen.
  5. Die wichtigste Frage an Ihren Bauherrn: Wie sehen sie sich als zukünftige Bewohner in der Verantwortung gegenüber dem Ort an dem sie bauen möchten?
  6. Idee vs. Budget – wer gewinnt? Da gibt es weder ein Gewinner noch einem Verlierer, sondern nur den Prozess zwischen den Wünschen und den Träumen einerseits, sowie der Realität anderseits.
  7. Hausbau ohne Baustau – so geht‘s: …meine Frau fragen, die kann das und ich bin immer wieder davon überrascht.

Einfamilienhaus-Projekt: Wohnhaus mit Atrium

Vitae:

Andrea Denzer
1964: geboren in Trier
1984-1989: Studium Innenarchitektur in Trier
1990-1999: Freie Mitarbeiterin und Projektpartnerin in verschiedenen Architekturbüros
1999: Bürogründung denzer & poensgen, Architektur + Innenarchitektur
2001: Wissenschaftliche Mitarbeiterin von Prof. Bodo Boden, Grundlagen der Gestaltung, Hochschule Bochum
2002-2003: Lehrtätigkeit am Hansa-Gymnasium, Köln

Prof. Georg A. Poensgen
1964: Geboren in Marmagen (Eifel)
1981-1983: Ausbildung zum Bauzeichner
1988-1993: Architekturstudium Fachhochschule Köln, Fakultät für Architektur
1999-2001: Architekturstudium Bergische Universität Wuppertal
1993-1998: Freier Mitarbeiter und Projektpartner verschiedenen Architekturbüros
1999: Bürogründung denzer & poensgen, Architektur + Innenarchitektur
2006-2007: Lehrauftrag an der Fachhochschule Dortmund, Lehrgebiet Entwerfen
2011: Professor an der Hochschule Koblenz für Baukonstruktion, Wohnungsbau & Entwerfen

Einfamilienhaus-Projekt: Erweiterung eines Wohnhauses

Auszeichnungen (Auszug):

  • Auszeichnung vorbildlicher Bauten in Nordrhein-Westfalen 2015 | Auszeichnung: Wohnhaus in Leverkusen-Leichlingen
  • Das Goldene Haus 2015 | Hauptpreisgruppe – 2. Preis
  • Das Goldene Haus 2013 | Sonderpreis
  • KfW-Award 2013 | Lobende Anerkennung für den Wohnhausumbau in Dorsel
  • Staatspreis 2013 für Architektur und Wohnungsbau | Staatspreis für den Wohnhausumbau in Dorsel
  • Häuser des Jahres 2012 | Auszeichnung: Wohnungserweiterung in Wupptertal
  • HÄUSER-Award 2012 | Nominierung
  • Höuser des Jahres 2011 | Anerkennung: Wohnhaus mit Atrium in Perl, Saarland
  • Architektur-Preis Rheinland-Pfalz | Preisträger
  • Auszeichnung vorbildlicher Bauten in Nordrhein-Westfalen 2010 | Auszeichnung
  • Bauherrenpreis 2010 der Architektenkammer des Saarlandes | Auszeichnung
  • Das Goldene Haus 2009 | Sonderpreis
  • Bauherrenpreis des Landes NRW 2007 | Auszeichnung
  • Trier- Petrisberg 2005 | 1. Preis
  • Auszeichnung guter Bauten 2001 BDA, Bonn-Rhein-Sieg | Auszeichnung
  • Kölner Architekturpreis 2000 | Auszeichnung

Einfamilienhausprojekt: Stadthaus in Bereldange

Kontakt zum Architekten:

Denzer & Poensgen
Architektur & Innenarchitektur
Zum Rott 13
D-53947 Nettersheim-Marmagen

T +49 (0) 2486. 801888
F +49 (0) 2486. 801889
info@denzer-poensgen.de
www.denzer-poensgen.de