Haus mit Buche

von Schindhelm Moser Architekten

innerstädtisches Wohnhaus Schindel Moser Architekten alte Ziegel-Fassade
Ein Haus, das einer Buche die Referenz erweist. Der alte Baum konnte erhalten werden, die übereinander gestaffelten Rechtkanten des Baukörpers führen auf jeder Ebene zu Terrassen.

Innerstädtisch Wohnen mit viel Platz

Das Haus ergänzt eine locker situierte städtische Abfolge von Einzelgebäuden an einem größeren Platz. Auf seinem Grundstück wurde dafür ein älteres Gebäude abgebrochen. Eine stattliche Buche, die das Gelände bestimmt, konnte dagegen erhalten werden, was eine Verschiebung des Hauses im Baufenster nötig machte. Seine Kubatur besteht aus übereinander gestaffelten, kantigen Baukörpern, die sich L-förmig um den dicht am Haus stehenden Baum stapeln. Die Terrassenflächen der einzelnen Geschosse erweitern die Innenräume und sorgen für einen unmittelbaren Außenbezug, die den Ort bestimmende Buche bleibt immer im Blick.

innerstädtisches Wohnhaus Schindel Moser Architekten alte Ziegel-Fassade Gartenseite
An soliden Industriebau erinnern die vermauerten alten Backsteine und die dunklen Stahlgeländer.

Zwei korrespondierende Eingänge

Der Haupteingang liegt an der Ostseite. Hier empfängt eine geräumige Halle, die von Garderobenschränken begleitet wird. Ein zweiter Eingang, der vornehmlich von den Kindern benutzt wird, ist an der Nordseite. Auch diesen Bereich säumen funktionale Einbauten. Die korrespondierenden Eingangszonen verbindet eine Treppenanlage. Nach unten führen die Stufen zu Schwimmbad, Gästezimmern und Garage, nach oben zu den privateren Schlafräumen, wobei die linear über jeweils zwei Ebenen fortgesetzten Treppenläufe an einem Podest im Erdgeschoss umgelenkt werden, was dem Raum, auch durch die Glasbrüstungen, eine eigene Qualität verleiht.

innerstädtisches Wohnhaus Schindel Moser Architekten alte Ziegel-Fassade Innenansicht Schwimmbad
Im Untergeschoss wartet ein 15-Meter-Becken auf ausdauernde Schwimmer.

Viel Raum für privaten Rückzug

Im Erdgeschoss erreicht man, klar von der Eingangshalle getrennt, den Wohnbereich. Seitlich vom zentralen Essplatz liegt einmal eine große Küche mit Eckbank, Speisekammer und Kühlzelle, zur anderen Seite führt der Raumfluss an einem abtrennbaren Arbeitszimmer vorbei zum Wohnraum mit Kamin. Im Hauswinkel unter dem Dach der Buche schließt eine geschützte Terrasse an. Im Geschoss darüber kommt man in einer breiten Diele an, von hier geht ein Flur zu den Kinderzimmern ab. In einem eigenen Appartement können Gäste oder Großeltern wohnen. Auf der obersten Ebene gibt es für die Eltern zwei Zimmer, Bad und Dachterrasse.

innerstädtisches Wohnhaus Schindel Moser Architekten alte Ziegel-Fassade Innenansicht Wohnzimmer
Trotz Offenheit und Größe ist jeder Raum so gefasst, dass angenehme Proportionen entstehen.

innerstädtisches Wohnhaus Schindel Moser Architekten alte Ziegel-Fassade Innenansicht Küche
Die professionellen Ansprüchen genügende Küche bietet der Familie einen zweiten Essplatz.

Aus Abbruchsteinen gemauerte Fassade

Die Außenschale des Hauses ist aus Abbruchsteinen gemauert, hinter der Wärmedämmung steht eine tragende Betonkonstruktion. Die Holz-Aluminium-Fensterelemente unterbrechen die großflächigen Wandscheiben, sie rhythmisieren die Fassade. Sie lebt vom Farbenspiel der unterschiedlichen Ziegel und der besonderen Ästhetik des gebrauchten Materials, zusammengefügt im Wilden Verband. Im Kontrast dazu stehen die Brüstungen als dunkle Stahlrahmen mit engmaschigem Metallgewebe.

 

Pläne und Grundrisse innerstädtisches Wohnhaus:

Architekten innerstädtisches Wohnhaus:
Schindhelm Moser Architekten

Nicht das Haus als Objekt, sondern dessen Gestalt, der neu entstehende Organismus und das sich dort entfaltende Leben sind die entscheidenden Grundlagen unserer Architektur.

 

Gebäudedaten innerstädtisches Wohnhaus:

  • Grundstücksgröße: 1.400 m
  • Nettogeschossfläche: 500 m2
  • Zusätzliche Nutzfläche: 500 m2
  • Bauweise: Stahlbeton mit angeschlagenen Altziegeln (ca. 70 Jahre alt)
  • Primärenergiebedarf: 45 kWh/m2a
  • Fertigstellung: 2011

Fotos innerstädtisches Wohnhaus:
Moritz Partenheimer, München

Dieses Haus ist erschienen in: “Häuser des Jahres 2012”, Callwey Verlag.