Im freien Gelände

von marte. marte architekten

Marte Marte Architekten kleine Berghütte Gesamtansicht
Ein rätselhaftes Bauwerk, eigentlich als private Skihütte gedacht, bietet sich das kleine Haus doch übers ganze Jahr als Rückzugsort für die Ferien an.

Kleine Berghütte am Skihang

Das kleine Haus mit der Anmutung einer Schutzhütte steht als erratisches Türmchen am steilen Hang eines trichterartigen Tals. Auffallend und zugleich bescheiden reckt es sich aus einer Senke am Waldsaum. Bis auf die Zufahrt wurde das Gelände nicht verändert.

Marte Marte Architekten kleine Berghütte Ferienhaus
Ein Bauwerk als Zyklop oder Übersetzung des Binärcodes in Architektur? Der Ausblick auf das beherrschende Panorama der Berge wird durch die Fensterluken wie ein Geschenk angeboten.

Bescheiden ausgestattet – solide gebaut

Es steht wie ein Stadel in der Landschaft, homogen in Farbe und Material. Sparsam in den Abmessungen und bescheiden in der Ausstattung wurde jedoch größter Wert auf eine solide, präzise Detaillierung gelegt. Die tragenden Wände sind als zweischalige, kerngedämmte Betonkonstruktion ausgeführt, außen 3 Zentimeter tief gespitzt, innen glatt geschalt. Mit der aschfahlen Oberfläche kontrastiert die schwere Eingangstür aus Eichenholz, die anthrazitfarbenen Geländer passen zum Geäst des angrenzenden Walds. Die kleinen Fenster wirken wie eingestanzt und betonen die bergende Schutzfunktion des einzigartigen Hauskörpers.

Marte Marte Architekten kleine Berghütte Wohnraum Ofen
Ein kantiger Ofen aus Schwarzmetall steht im Zentrum des Küche-Wohnzimmers.
Marte Marte Architekten kleine Berghütte Esstisch Fenster Passepartouts
Die geradlinigen Eichenholzeinbauten werden durch ein paar bäuerliche Trouvaillen ergänzt.

Schutzhütte mit Wellnessbereich

Der vom Bauherrn gewünschte Freisitz benötigt keinen exponierten Zubau. Das Eingangsgeschoss ist auf zwei tragende Ecktürme (für Treppe und Abstellraum) reduziert. Zwischen ihnen bleibt eine wettergeschützte Terrasse mit Aus- und Durchblick, das Eintreten nach dem Aufstieg über die aus dem Baukörper ragende Treppe erhält eine Bedeutung. Zur Wohnebene geht es nach oben, in einen Raum mit zentralem Ofen, Küchentresen und Esstisch, dahinter Bank und Sofa. Die Schlafräume liegen unter der Terrasse, zwei knappe Zimmer, die ein Schrankmöbel teilt, ergänzt von einem Bad, das von einer kleinen Fensterscharte belichtet wird. Im untersten Geschoss gibt es neben einem Kellerabteil eine Sauna mit Wellnessausstattung. Hier steht ein weiterer Ofen. Die angenehme Grundtemperierung des Hauses wird über Erdwärme erreicht.

 

Marte Marte Architekten kleine Berghütte Panorama Ausblick
Die geschützte Terrasse über dem Zugang trennt die obere Wohnebene von den Schlafräumen im Untergeschoss.

Prosaischer Materialkanon

Die Fenster werden innen von breiten, über die Laibung reichenden Rahmenpassepartouts aus Eiche eingefasst. Sie lenken den Blick auf die herrschaftlichen Bergmassive, auf sanfte Hangschultern und dichten Wald. Außer den Betonoberflächen, den Böden, Türen und dem Mobiliar aus Eichenholz ergänzen Flächen aus Schwarzmetall den prosaischen Materialkanon. Sie geben dem Ferienhaus nichts unverbindlich Heiteres, sondern behaupten und sichern für Generationen einen Ort als Refugium – trotzen den Veränderungen durch Widrigkeiten von Klima und Natur.

Marte Marte Architekten kleine Berghütte Sichtbeton
Der Skihang für Tiefschneefahrerführt direkt am Haus vorbei.
Marte Marte Architekten kleine Berghütte Bad Nasszelle
Die Nasszelle entspricht der kargen Architektur. Hier verweilt man nur zum Reinigen.

Pläne und Grundrisse kleine Berghütte:

Architekten kleine Berghütte:

marte. marte architekten

Perfektion ist nicht dann erreicht, wenn man nichts mehr hinzufügen, sondern wenn man nichts mehr weglassen kann.

(Antoine de Saint-Exupéry)

Gebäudedaten kleine Berghütte:

  • Standort: Laternsertal (AT)
  • Grundstücksgröße: 487,5 m2
  • Wohnfläche: 80 m2
  • Zusätzliche Nutzfläche: 7 m2
  • Anzahl der Bewohner: 2
  • Bauweise: massiv/Sichtbeton
  • Heizwärmebedarf: 48 kW/m2
  • Fertigstellung: 2011

Fotos kleine Berghütte:

Marc Lins, Brooklyn/New York

Dieses Haus ist erschienen in: “Häuser des Jahres 2012”, Callwey Verlag.