Umbau einer Remise

von roedig.schop architekten

Denkmalgeschützte Brauerei-Remise in Berlin

Das Grundstück in der Kollwitzstraße liegt im Hof eines geschlossenen Blockrands aus sechsgeschossigen Gründerzeitbauten. Seit 1995 steht hier im Sanierungsgebiet das Ensemble einer ehemaligen Brauerei mit Remise unter Denkmalschutz.

roedig schop Architekten Berlin Umbau Remise Aussenansicht
Die Hoffassade zeigt ungeniert die Altersspuren der Zeit. Das neue Stahlportal und die angehobene Dachkante sind deutlich abgesetzt.

Das Dach als „Fünfte Fassade“

Der Umbau zu einem Wohnhaus machte es notwendig, Licht und Luft in den 7 Meter tiefen, einseitig orientierten Baukörper zu bringen. Dazu wurde das stark beschädigte Dach erneuert und als „fünfte Fassade“ durch drei großformatige Dachflächenfenster geöffnet. Die verbleibende Fläche ist extensiv begrünt. Nun fällt das Tageslicht über die Treppe bis ins Erdgeschoss. Außerdem wurde unterhalb des um 70 Zentimeter über die Traufe angehobenen Dachs ein schimmerndes Lichtband eingezogen.

roedig schop Architekten Berlin Umbau Remise Wohnbereich Atrium
Der Lesewinkel neben dem Atrium; auch hier kapriziert sich der ehemalige Gewerbeschuppen mit erhaltenen konstruktiven Details.

Alter Bestand behutsam ergänzt

Die alte Ziegelfassade zum Hof wurde behutsam saniert und von innen gedämmt, um außen die historische Patina zu erhalten. Anstelle des ehemaligen Lastenaufzugs markiert ein zweigeschossiges Glaselement den neuen Eingang. Dieses Portal und das Lichtband wurden als neue Ergänzungen mit einer dunkelgrauen Beschichtung deutlich vom Bestand abgesetzt. Für die Durchlüftung sorgt ein im Obergeschoss ausgespartes Atrium, das zugleich einen intimen Außenraum bietet. Spuren der Zeit sind auch im Innenraum erhalten. Die gefliesten Wände wurden gesäubert, andere gespachtelt oder gestrichen. Der geschliffene Estrich korrespondiert mit dem industriellen Charakter des alten Gewerbebaus.

roedig schop Architekten Berlin Umbau Remise Treppenhaus
Vor allem musste Licht in die ehemalige Brauerei-Remise gebracht werden. Drei große Öffnungen im Dach, ein Atrium und eine breit ausgesparte Treppe waren die Voraussetzung für zeitgemäße Wohnkultur.

Ehemalige Remise wird Wohn-Loft

Auf 200 Quadratmeter Wohnfläche bietet die ehemalige Remise im Erdgeschoss einen offenen Grundriss für Wohnküche, Wohnzimmer und einen Arbeitsraum, im Obergeschoss folgen drei abgeschlossene Zimmer neben einer Art Lesegalerie und dem erwähnten Atrium. Im Keller sind Haustechnik und Lagerfläche vorgesehen.

roedig schop Architekten Berlin Umbau Remise Schlafzimmer
Im Obergeschoss gibt es drei abgeschlossene Zimmer. Über den alten Fensteröffnungen bringt ein neues Glasband Höhe, Licht und Indizien, dass man in der Gegenwart angekommen ist.

Pläne und Grundrisse Umbau Remise:

Architekt Umbau Remise:

roedig.schop architekten

Da steckt irrsinnig viel Arbeit drin! Als Architekten hatten wir sogar schon den Abriss des Gebäudes erwogen – aber es war schon zu spät: Die Bauherren hatten sich bereits in die marode Remise verliebt.

Gebäudedaten Umbau Remise:

  • Standort: Berlin
  • Grundstücksgröße: 953 m2
  • Wohnfläche: 200 m2
  • Zusätzliche Nutzfläche: 27 m2
  • Anzahl der Bewohner: 4
  • Bauweise: Bestand – Mauerwerk, Neu – Stahlbeton, Holzdach
  • Heizwärmebedarf: 25, 34 kW/m2a
  • Primärenergiebedarf: 37, 12 kWh/m2a
  • Baukosten: 342.000 Euro
  • Baukosten je Wohn-und Nutzfläche: 1.506 Euro
  • Fertigstellung: 2010

Fotos Umbau Remise:

Gianni Plescia, Berlin

Dieses Haus ist erschienen in: “Häuser des Jahres 2012”, Callwey Verlag.