Unsere kleine Farm

von bergmeisterwolf

bergmeisterwolf Ferienhaus-Ensemble Aussenansicht
Nicht mit beherrschender Baumasse, sondern mit kleinen landschaftsverträglichen Einzelgebäuden verteilt sich das Ferienhausensemble auf dem Wiesenhang.

Landschaftsverträgliches Ferienhaus-Ensemble

Das Grundstück befindet sich in einem Weiler oberhalb von Sterzing. Das hier teilweise aus dem Material eines abbruchwürdigen Bauernhauses mit altem Backofen errichtete Ferienhaus-Ensemble besteht aus mehreren einzelnen Gebäuden und einer alten Kapelle: Eine Garage mit Hühnerstall ragt aus dem Berg, eine kleine Sauna mit erdfarbener Fassade steckt weitgehend im Gelände, öffnet sich aber mit großer Glasfront zum Tal. Hinter dem Winkel der in traditioneller Schichttechik errichteten Steinmauer kauert das eigentliche Wohnhaus als schindelverkleideter Baukörper am Berg. Ziel war, die einzelnen Bauten durch Funktion, Form und Material zwar unterscheidbar, aber als authentische Einheit mit der Landschaft korrespondieren zu lassen.

bergmeisterwolf Ferienhaus-Ensemble Aussenansicht bei Nacht
Die Häuser des Ensembles unterscheiden sich in Funktion, Form und Material, treten aber als eine mit der Landschaft korrespondierende Einheit auf.
bergmeisterwolf Ferienhaus-Ensemble Kamin drehbarer Raumteiler
In der Mitte der drehbare Raumteiler mit der Jagdtrophäe, links der Kachelofen und daneben die eingestellte Toilettenbox als bestimmende Architekturelemente.
bergmeisterwolf Ferienhaus-Ensemble Aussenansicht Saunahaus
Die Sauna lagert nicht als schweres Blockhaus, sondern als aussichtsreicher Terrassenpavillon neben dem Wohngebäude.

An jeder Ecke trifft Altes auf Neues

Die Häuser des Ensembles orientieren sich an der Topografie, ohne sie zu verändern. Vorgelagerte Terrassen beziehen den Außenraum ein. Das Wohngebäude betritt man über eine kleine Metallbrücke. Von hier sieht man in den begrünten Raum zwischen der alten Steinmauer und der verschindelten Gebäudehülle. Auf der oberen Ebene ist lediglich eine Toilette als Stahlwürfel eingestellt. Sonst öffnet sich unter der von der Schalung grobstrukturierten Betondecke ein Küchenraum mit drei unterschiedlichen Sitzgruppen: einer Nische als Zirbelstube aus alten Hölzern, die in der Steinfassade durch ein Passepartout aus Stahlblech ablesbar ist, einem großen zentralen Tisch vor der Küchenzeile und einer bequemen Polsterecke um den Holzofen, der aus alten Kacheln gemauert wurde. Ein Wendemöbel mit Fernsehgerät oder Hirschgeweih lässt unterschiedliche Raumdefinitionen zu.

bergmeisterwolf Ferienhaus-Ensemble Hauseingang
Der Eingang liegt versteckt hinter einer schützenden Steinmauer.
bergmeisterwolf Ferienhaus-Ensemble Innenansicht Esstisch
Der massive Esstisch steht im Mittelpunkt – eine der möglichen Sitzgelegenheiten.
bergmeisterwolf Ferienhaus-Ensemble Terrasse Ausblick
Keine falsche Bauernhausromantik: Der Ausblick aus dem Wohnhaus wird von technischen Details gerahmt.

Wie früher: Häuser tragen eigene Namen

Ins Untergeschoss führt eine verglaste Treppe. Hier liegen drei Schlafräume, alle mit eigener Atmosphäre, und ein großes, innen sattgrün lackiertes Badezimmer. Das Saunahäuschen verschwindet unter einem Gründach. Eine schwebende Terrasse gibt den Blick frei ins Tal. Die Garage als schwarzer Kubus ist mit Lärchenlatten verkleidet. Kunst lässt sich leise ahnen mit den von Lies Bilowski bedruckten Glaselementen im Wohnhaus und Schriftinstallationen von Lois und Franziska Weinberger. Damit haben alle Häuser ihren Namen – wie es in früheren Jahrhunderten Brauch war.

bergmeisterwolf Ferienhaus-Ensemble Badezimmer
Vom Badezimmer im Untergeschoss kann man direkt ins Freie gehen.
bergmeisterwolf Ferienhaus-Ensemble Bruchsteinauer Schindelfassade
Zwischen der wiedererrichteten Bruchsteinmauer und der Schindelfassade führt die Treppe ins Untergeschoss. Die Zirbelstube ist von außen als durchgesteckter Stahlwürfel ablesbar.

 

Pläne und Grundrisse Ferienhaus-Ensemble:

Architekt Ferienhaus-Ensemble:

bergmeisterwolf

… in der Landschaft, in der Mauer, um die Tradition…

Gebäudedaten Ferienhaus-Ensemble:

  • Standort: Sterzing (I)
  • Grundstücksgröße: 37.000  m2
  • Wohnfläche: 222 m2
  • Zusätzliche Nutzfläche: 157 m2
  • Anzahl der Bewohner: 4
  • Bauweise: massiv
  • Baukosten: 680.000 Euro
  • Primärenergiebedarf: 25 kWh/m2a
  • Fertigstellung: 2011

Fotos Ferienhaus-Ensemble:

Günter Richard Wett, Innsbruck 
Mads Mogensen, Neviglie

Dieses Haus ist erschienen in: “Häuser des Jahres 2012”, Callwey Verlag.