Villa am Waldrand

von Design Associates.

Design Associates Villa am Waldrand Aussenansicht Massivhaus
Nach Südwesten schließt ein parkartiger Garten an. Zur Straßenseite verbirgt sich wie bei einem Grandhotel eine diskrete Vorfahrt hinter der hohen Einfriedung

Einbettung in den öffentlichen Grünraum

Der Entwurf geht auf einen Wettbewerb für eine Villa als Familiensitz im Südwesten von München zurück. Ein wesentlicher Bestandteil des erfolgreichen Konzepts war die Einbettung in den öffentlichen Grünraum und eine repräsentative Vorfahrt. Drei an dieser Stelle neu gesetzte Kiefern stellen den Bezug zum angrenzenden Wald her und bilden einen natürlichen, weichen Kontrast zu dem harten, nach außen geschlossenen Baukörper. Lediglich das Entree mit dem geschützt liegenden Eingang öffnet sich mit einer über beide Geschosse reichenden Verglasung, dahinter liegt ein hoher Luftraum als Ahnung des privaten Gartens.

Design Associates Villa am Waldrand Einfamilienhaus Garten
Das breit lagernde Anwesen erinnert etwas an die vor hundert Jahren um Frank L. Wright entstandenen Prairie Houses

Hier hat die Privatsphäre Vorrang

Nach Nordosten, zur Straße hin, zeigt sich das Haus als 7 Meter hohe hermetische Wandscheibe, ein vorgelagerter, kupferverkleideter Garagenbau vermittelt zum Straßenraum und definiert mit einer hohen Mauer und zwei Schiebetoren eindeutig die Vorfahrt des Privatraums. In diesem flachen Bauteil liegt unauffällig ein Nebeneingang, der zu einem Küchenhof, einer Schmutzschleuse und einem Gewächshaus an der Grundstücksgrenze führt.

Design Associates Villa am Waldrand Pool Familie
Terrassen und Freisitze bieten unterschiedliche Atmosphären, am Pool gibt es dazu einen Außenkamin

L-förmiger Hauskörper

Der L-förmig gewinkelte Hauskörper begrenzt das Grundstück nach Nordosten mit dem Nutz-Küchengarten, sodass sich alle Räume und die vorgelagerten Terrasseneinschnitte umso großzügiger nach Südwesten zum Staudengarten (nach englischem Vorbild) orientieren können. Ein schmales Schwimmbecken im Schnittpunkt schließt an den kürzeren Gebäudeschenkel mit dem windgeschützten, überdachten Kaminsitzplatz an.

Design Associates Villa am Waldrand helles Wohnzimmer
Wohnraum und Bibliothek trennt ein von zwei Seiten zu befeuernder Kamin, der mit Muschelkalkplatten verkleidet ist

Traditioneller Innenausbau

An gründerzeitliche Großzügigkeit erinnern die in geölter Eiche ausgeführten Böden, Einbauten und Fenster im Wechsel mit mattweiß lackierten Oberflächen für Küche, Türen und Schränke, begleitet von hochwertig gespachtelten Wänden. Kamine, Sauna und Bäder sind in geschliffenem Muschelkalk, dem einzigen weiteren Material im Haus ausgeführt.

Design Associates Villa am Waldrand überdachte Terrasse
Die Wohnungsgröße erlaubt es, sich an unterschiedlichen Orten niederzulassen, Polster anders zu stellen und auf jeden Fall Gäste zu empfangen. Wenn man die wandbündige Tür gegen den Pfeiler schließt, entsteht am Essplatz eine Nische

Fortschrittliche Haustechnik

Besonderer Wert wurde auf eine fortschrittliche Haustechnik gelegt. Grundwasserwärmepumpe, solare Heizungsunterstützung und ein Wärmespeicher korrespondieren miteinander und erhöhen durch ausgeklügelte Schaltung die verfügbare Leistung. Betonkernaktivierung zur Temperierung, Wohnraumlüftung und Wärmerückgewinnung ergänzen das Energiekonzept.

Design Associates Villa am Waldrand Garten Gestaltung Kies
Alle Räume orientieren sich nach Südwesten zum Staudengarten (nach englischem Vorbild)

Pläne und Grundrisse Villa:

Architekt: Design Associates

Es war mein Wunsch, ein gelassenes und doch großes Haus zu schaffen, das in Würde Patina ansetzen kann und flexibel auf unterschiedliche Nutzungsbedürfnisse reagierend zum unaufgeregten Klassiker heranreift.

Gebäudedaten:

  • Standort: München
  • Grundstücksgröße: 2.350 m2
  • Wohnfläche: 400 m2
  • Zusätzliche Nutzfläche: 320 m2
  • Anzahl der Bewohner: 4
  • Bauweise: massiv
  • Heizwärmebedarf: 31,6 kWh/m2a
  • Primärenergiebedarf: 32,7 kWh/m2a
  • Baukosten: 2,3 Mio. Euro
  • Baukosten je m2 Wohn- und Nutzfläche: 3.200 Euro
  • Fertigstellung: 2010

Fotos:

Bärbel Büchner, Starnberg

Dieses Haus ist erschienen in: “Häuser des Jahres 2011”, Callwey Verlag.